Fundament - Ornament

Rom, Pantheon

Der eine Mensch braucht leichte Hand,

er beugt sich morgenglanzbetaut,

der andere wie schwüles Land,

auf dem Gewitterabend braut,

verkrampft in Gottes Faust sein Blut,

die schwer auf Erden ruht.

 

Ich bin dem Morgen spät erwacht,

als schon die Sonne Kränze trug,

Gewölkebrut aus Mitternacht,

die Seele feurig überschlug,

die Tageszeit steht im Zenit,

verlängre deinen Schritt.

 

Das wird ein harter Abendgang,

der Herz an Herz treibt durch die Welt,

durch Dunkelheit bricht Licht dem Klang

voraus, der starr in Ufern hält,

ein banger Groll furcht himmelwärts,

Herr, stärke mir das Herz!

                                                                                   Konrad Weiß, München 1939

Rom, Diokletiansthermen
Ecce Homo

Bild - Text - Klang

Alexander Meschnig - Deutscher Herbst 2015

August Sander - Antlitz der Zeit. Sechzig Aufnahmen deutscher Menschen des 20. Jahrhunderts

Walter Benjamin - Das Kunstwerk im Zeitalter seiner technischen Reproduzierbarket etc.

Die Caine war ihr Schicksal  Edward Dmytryk, Humphrey Bogart

Werner Herzog & Ernst Reijseger - Eroberung des Nutzlosen

Leipziger Opernhaus - Carmen  Lindy Hume, Wallis Giunta, Leonardo Caimi

Johan Huizinga - Herbst des Mittelalters

 

Nekrolog

Robert Spaemann  10 Dezember 2018 Stuttgart 91+

George Bush  30 November 2018 Houston 94+

Bernardo Bertolucci  26 November 2018 Rom 78+

Rolf Hoppe  14 November 2018 Dresden 87+

Morten Grunwald  14 November 2018 Kopenhagen 83+

Ulrich Schacht  16 September 2018 Schonen 67+

R Lee Ermey  15 April 2018 Los Angeles 74+